Kopfkino//True Bromance

by Lvstprinzip

Image credits ↓
www.erresullaluna.com
ERRESULLALUNA and Chuli Paquin have lived and worked together in Parma, Italy, since 2012. Their pictures capture a symbolic moment when the models are no longer themselves, but become performers of their ideas and stories. They are fascinated by mythological issues, classicism and consciousness; by the banal equivalence of every human body and their paradoxical uniqueness.

"Always ask yourself: what gets you over the edge?"

Die Arthauspornoregisseurin spricht in ihrem Drehbuchworkshop einen Punkt an, der mich auch in meinem ganz privaten Kopfkino nicht mehr loslässt. Ich finde ja vieles irgendwie schön, interessant, spannend, ganz sexy – aber welcher Gedanke macht mich so scharf, dass ich davon komme? Seit einiger Zeit ist es immer wieder dieselbe Szene. Zwei Männer – Besetzung nach Realvorlage wechselnd, wichtig ist nur, dass sie ziemlich unterschiedlich aussehen. Einer bärtig und tätowiert, der andere eher so Klassensprecher mit Brille. Sie nehmen sich, was sie wollen – nämlich, natürlich: mich. Ohne zu fragen, mit unverfälschter Lust, die keine Kompromisse kennt. Sie sind Freunde, oder Lover, Komplizen, auf jeden Fall zwei, die sich mit wenigen Gesten und Blicken darüber verständigen können, was jetzt als nächstes mit mir anzustellen ist. Und: sie haben selbstverständlich auch keinerlei Berührungsängste miteinander. „Ein Mund ist ein Mund“, sagte ein Mann mal auf einer Sexparty schulterzuckend zu mir, nachdem er zum ersten Mal einen anderen Mann geküsst hat. Genau das wünsche ich mir: dass Körperteile und Münder egal werden und die beiden sich so leidenschaftlich küssen, bis kein Blatt mehr dazwischen passt. Nur ich. Bis wir drei nicht mehr wissen, wo einer von uns anfängt und wo der andere aufhört. Ich habe noch keinen Porno gesehen, in dem meine Fantasie so umgesetzt wird, wie ich mir das vorstelle. Normalerweise sind die Darsteller so homophob, dass der einzige Körperkontakt zwischen ihnen ein kumpelhaftes High Five bleibt. Aber man wird ja noch ein bisschen träumen dürfen. Und irgendwann vielleicht mal ganz vorsichtig fragen: Schatz, findest du deinen Kumpel Felix eigentlich attraktiv?

Read in English

 
Your Comments ↓

Leave a Reply